Zahnbrücken

Zahnbrücken / 500 EUR

Einen Termin vereinbaren

Brückenzahnersätze stellen eine klassische Form der Rekonstruktion fehlender Zähne dar. Bis vor kurzem wurden die Zahnbrücken nur aus Metall und Metall-Keramik angefertigt. Seitdem moderne und ästhetische Materialien im Bereich der Stomatologie entwickelt wurden, wie zum Beispiel Zirkon und Keramik, wurden Metalllegierungen immer weniger verwendet. Zurzeit werden Zahnbrücken nicht nur auf die Zähne, sondern auch auf die Implantate aufgesetzt.

In diesem Artikel informieren wir Sie über die Vorteile moderner Materialien. Wir erklären Ihnen, warum Metallkonstruktionen der Vergangenheit angehören und in welchen Fällen Brückenzahnersätze verwendet werden.

Vorteile der Anfertigung von Brückenzahnersätzen (Zahnbrücken) aus Zirkon und Keramik in der Klinik DSmile

Eine Zahnbrücke für den Bereich der Seitenzähne wird aus Zirkonoxid hergestellt – einem Kristall, der außerordentlich günstige Eigenschaften aufweist.

  • weiße Farbe
  • hohe Festigkeit
  • der Digitalprozess der Anfertigung sichert hohe Genauigkeit der Anpassung der Konstruktion;
  • keine allergischen Reaktionen;
  • Haltbarkeit  – mehr als 10 Jahre.

Eine Zahnbrücke für den Bereich der Frontzähne:

  • genaue Anpassung an das Zahngewebe;
  • keine allergischen Reaktionen, Biokompatibilität
  • lange Haltbarkeit.

Alle Phasen — von der Präparation (Abschleifen) der Zähne bis zur Fixation der Zahnbrücke auf den Zähnen — werden mithilfe eines Mikroskops durchgeführt. Dies erhöht mehrfach die Qualität der durchgeführten Eingriffe.

Die Nutzung von Computertechnologien garantiert eine hohe Genauigkeit der Konstruktion, gewährleistet eine große Schnelligkeit der Anfertigung und die Patienten werden dem früher unvermeidlichen und unangenehmen Prozess der Abdrucknahme nicht mehr ausgesetzt.

Nachteile der Verwendung metallokeramischer Brückenzahnersätze (Zahnbrücken) und Kronen:

  • Ästhetischer Aspekt – Verfärbung des Zahnfleisches über der Krone (Blaustich);
  • in Hinblick auf das vorhandene Metall vermissen die angefertigten Zähne ihre natürliche Lichtdurchlässigkeit;
  • ungenaue Anpassung infolge der Technologie der Herstellung;
  • wenn verschiedene Metalle in der Mundhöhle vorhanden sind, fließen galvanische Mundströme (Metallgeschmack, ein brennender Schmerz auf der Zunge).

Indikationen zur Herstellung von Zahnkronen und -brücken:

  • Austausch alter Zahnbrücken;
  • eine Implantation kann nicht durchgeführt werden;
  • der Patient fürchtet den chirurgischen Eingriff bzw. wünscht diesen nicht;
  • Anfertigung einer Zahnbrücke auf Zahnimplantaten;

In der Stomatologie werden Zahnbrücken nicht nur auf den Zähnen, sondern auch auf den Implantaten aufgesetzt. Im Unterschied zu den Zahnbrücken, die an eigenen Zähnen befestigt sind, können die Zahnbrücken auf Implantaten sowohl aufgeklebt als auch verschraubt sein.

Wann werden auf den Implantaten Zahnbrücken aufgesetzt:

Wenn 3-4 Zähne fehlen: in diesem Fall werden 2 Randimplantate eingebracht und die Zahnbrücke wird auf 4 Einheiten aufgesetzt.

Bei der Rekonstruktion einer ganzen Zahnreihe: All-on-4, All-on-6. Es werden 4-6 Implantate eingebracht, die anschließend 12 Zähne stützen.


Bestellen Sie sich bei uns



Wir melden uns so bald wie möglich mit einem Terminvorschlag bei Ihnen.